ORGANISATION


Die Sommerschulen der HSWT in Westsibirien sind keine kommerziellen Veranstaltungen. Hauptziel der Sommerschulen ist es, eine internationale Zusammenarbeit mit Studenten, Professoren und Wissenschaftlern zu ermöglichen. Die Hochschule Weihenstephan organisiert alle Vorbereitungen, die für Anreise und Durchführung in Russland nötig sind:

- Ansprechpartner in Deutschland
- Zusammenstellung der Teilnehmergruppen
- Beschaffung von Einladungen, Visa, Flugtickets und Reiseversicherungen
- Durchführung von Infoveranstaltungen, etc.

Die Exkursionen in Westsibirien werden vom Sibirischen Institut für ökologische Initiativen (SIEI) veranstaltet und seit 1995 erfolgreich durchgeführt. Das SIEI koordiniert dabei den Ablauf der Lehrveranstaltungen. Zahlreichere Kooperationspartner (Russische Akademie der Wissenschaften, führende internationale Hochschulen, Behörden und Unternehmen, etc.) sind beteiligt. Erfahrene und international bekannte russische Wissenschaftler (wie Ökologen, Boden-Spezialisten, Geobotaniker und Geomorphologen, etc.) leiten die Exkursion.

 

- Geographisches Institut der Altai State University (Geography Department of the Altai State University, Barnaul)

- Biologie & Bodenbteilung der Staatlichen Universität Tomsk (Biology & Soil Department of the Tomsk State University)

- Institut für Wasser-und Umweltprobleme (Institute of Water and Ecological Problems, Barnaul)

- Abteilung für Botanik und Ökologie der der Staatlichen Pädagogischen Universität Nowosibirsk
(Botany & Ecology Department of the State Pedagogical University, Nowosibirsk)

- Institut für Bodenkunde und Agrochemie (Institute of Soil Science and Agrochemistry, Nowosibirsk)

Russischkenntnisse sind für die Exkursion nicht erforderlich, sie wird in deutscher und englischer Sprache durchgeführt. Ein Dolmetscher begleitet die Exkursionsgruppe. Neben dem russischen Organisationsteam steht zusätzlich ein Dozent der Hochschule Weihenstephan vor Ort zur Verfügung.

Für Studierende mehrerer deutschen Hochschulen kann eine Teilnahme als Wahlfach mit 5 Credits angerechnet werden. Um eine vollständige Anerkennbarkeit der Sommerschule als Wahlfach zu garantieren, besteht für Studierende die Möglichkeit, am Ende der Veranstaltung freiwillig Prüfungen ab zu legen. Diese werden von den mitreisenden Wissenschaftlern in schriftlicher und mündlicher Form abgehalten, benotet und mit einem Zertifikat bestätigt.

 


2 1 2